Zur Startseite
Aktuelles
Die Landesgruppe
Psychologie für alle
Beruf Psychologe
Service / Kontakt
Mitgliedschaft im BDP

Suche auf den Seiten des BDP
Zurück

    
    


Aktuelles

Warum noch im BDP sein?

Weil er sich als der einzige Berufsverband für PsychologInnen für u.a. folgende berufs- und fachpolitische Themen einsetzt:

  • Gesetzesvorhaben zur Meditation im Rechtsberatungsgesetz
  • Implementierung psychologischer Leistungen in die DMP-Programme
  • Harmonisierung der Fachpsychologentitel, Akkreditierung neuer Studiengänge
  • Qualitätsstandards definieren für Gutachten nach dem Waffengesetz (übrigens gestaltet auf der Grundlage der BDP-Stellungnahme)
  • Berücksichtigung psychologischer Leistungen bei den DRG-Fallpauschalen in Krankenhäusern
  • Mitwirkung bei der Entwicklung der Studienstrukturen für die Master und Bachelor
  • DIN Personenlizensierung und Organisationszertifizierung
  • Musterverfahren  zu PsychThG-Themen und KV-Bewertungen
  • PsychThG: Novellierung der APrüfV, BAT-Eingruppierung/Tarifkommission
  • Berücksichtigung psychologischer Gutachter vor Gericht im novellierten Justizentschädigungsgesetz
  • Titelschutz: Verfahren gegen die unzulässige Verwendung unserer Berufstitel
  • Engagement bei diversen Gesetzesvorhaben, damit unser Beruf angemessen berücksichtigt wird.

Dies ist eine Auswahl aus einer offenen Liste, an der jede Psychologin/ jeder Psychologe erkennen kann, daß nur der BDP für unsere Interessen eintritt. Wenn es den BDP mit seiner aktiven Lobby- und Öffentlichkeitsarbeit nicht gäbe, würde unser Beruf über kurz oder lang „verschwinden“.

Deshalb: Machen Sie Werbung, erzählen Sie es weiter!